Zugang zum Wohnungsmarkt für Geflüchtete

Durch Sprachbarrieren, fehlende Kenntnisse der notwendigen administrativen Abläufe und Vorbehalte von Vermietern ist es für Migranten besonders schwer, Wohnraum zu finden und anzumieten. Gleichzeitig bergen Themen wie Mülltrennung, Hausreinigung etc. Konfliktpotenziale mit Nachbarn und Vermietern. Durch Unterstützung der Neubürger bei der Suche, Kontaktaufnahme und Anmietung, ggf. durch Übernahme von Bürgschaften, Begleitung und Mediation bzw. auch durch die Anmietung und Untervermietung von Wohnungen durch unseren Verein unterstützen wir Geflüchtete dabei, die Unterbringung in den Übergangswohnheimen gegen die „eigene Wohnung“ im Landkreis zu tauschen.